Home

"Gewagt! Leben der Täuferinnen in der Verfolgung"

Vortragsabend mit Dr. Astrid von Schlachta
Täuferlieder von Melia Mann und Tom Happel

Plakat

Herzliche Einladung zum Vortrag von Dr. Astrid von Schlachta zum Thema "Gewagt! Leben der Täuferinnen in der Verfolgung" am Sa. 19. Juni 2021 um 19:00 Uhr in der FCG Linz.

Vor Ort ist (derzeit noch) eine Anmeldung wegen  Corona-Auflagen notwendig. Platzvergabe nach Anmeldung: Hier anmelden!

Dieser Abend wird auch im Lifestream übertragen:

Der Vorsitzende Franz Seiser stellt den Verein für Täufergeschichte in Österreich vor

Franz Seiser

Wir begrüßen Sie herzlich und geben einen Überblick über unsere Ziele und Projekte.

Der VTG - Verein für Täufergeschichte in Österreich hat sich zur Aufgabe gestellt die Kirchengeschichte und im Besonderen die Täufergeschichte in Österreich zu erforschen und bekannt zu machen. Dieses Zeitfenster der Geschichte ist weitestgehend unbekannt und von großer Bedeutung für Österreich und die angrenzenden Länder.

Die Aufgabenfelder des VTG – Verein für Täufergeschichte in Österreich sind u.a.:

  • Täuferforschung
  • Publikationen, Veröffentlichungen, Bibliothek, Archiv
  • Studienreisen
  • Ausstellung "Brennen für das LEBEN"
  • Vorträge
  • Errichtung und Betreuung von Gedenkstätten
  • Errichtung und Betreibung von Täufermuseen

 

Info-Mappe

Geschichtlicher Auszug


Die Tauferbewegung entstand im Zug der Reformation und wird als deren dritter radikaler Flügel bezeichnet. Sie unterschied sich von den Lutheranern (Augsburger Bekenntnis) und den Reformierten (Helvetisches Bekenntnis) dadurch, dass sie sich ganz an der Bibel und deren Vorgaben orientieren wollte.


Das bedeutete auch, dass nur solche getauft werden sollten, die sich freiwillig dafür entschieden hatten. Diese Forderung setzte Glaubensfreiheit voraus, die jedoch weder die Regierenden noch die mit ihnen kooperierenden Volkskirchen gewahren wollten.


So wurden die Täufer von Anfang an fast in allen Ländern schwer verfolgt, in die Flucht getrieben, zu Tausenden hingerichtet, ja nahezu ausgerottet.


Ausgehend von der Schweiz verbreitete sich diese Bewegung über ganz Europa bis nach Russland, viele emigrierten in die U.S.A., Kanada und Paraguay. In den USA trugen sie zur Verankerung der Glaubensfreiheit in der Verfassung bei.


Die Täuferbewegung (Mennoniten, Hutterer, u.a.) ist der Vorläufer der heutigen Freikirchen, die weltweit ca. 680 Millionen Christen umfassen.

 

Unterstützung

Wie Sie aktiv hinter dieser Sache stehen können

Mitgliedschaft

Hier finden Sie alle Infos rund um die Mitgliedschaft Statuten des Vereins für Täufergeschichte in Österreich.

Mehr erfahren

Spenden

Hier finden Sie alle Infos, wie Sie uns finanziell unterstützen können.

Mehr erfahren

Vorstand und Verein

Wer wir sind

Vorstand

Der Vorstand besteht derzeit aus fünf Mitgliedern, die auch als Proponentenkomitee die Gründung des Vereins ermöglicht hatten.

Paul Tarmann
Paul R. Tarmann
VTG-Vorstand v.l.: Franz Seiser, Frank Hinkelmann, Max Eugster, Franz Wimberger (nicht im Bild Paul Tarmann)
v.l.: Franz Seiser, Frank Hinkelmann, Max Eugster, Franz Wimberger (nicht im Bild Paul R. Tarmann)
  • Franz Seiser, Vorsitzender, Linz
    • Selbständig, Kulturvermittler, Ausstellungskurator
    • Autor
  • Prof. MMMag. DDr. Paul R. Tarmann, Vizepräsident, Wien
    • Professur für freikirchlich. Religionspädagogik und Ethik (KPH Wien/Krems)
    • Autor vieler Bücher
  • Pfr.i.E. Dr. Frank Hinkelmann, Schriftführer, Petzenkichen
    • Präsident der Weltweiten Evangelischen Allianz,
    • Rektor des Martin-Bucer-Seminars, Autor vieler Bücher
  • Lic.theol. Max Eugster, Schriftführer-Stellvertreter, Innsbruck
    • Vorstandsmitglied der „Initiative Innsbruck Stadt der Hoffnung“ und Ratsmitglied der Österreichischen Evangelischen Allianz sowie Mitglied im Hutterer Arbeitskreis Tirol und Südtirol
  • Senator Ing. Franz Wimberger, Kassier, Freistadt
    • Baumeister, Autor

Ziele und Projekte

Kontaktieren Sie uns